Terms & Conditions

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

von der Tip Top Agentur UG faschweg 9 21382 brietlingen für den Online-Shop

Geltungsbereich unserer AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln den Abschluss von Dienstleistungsverträgen auf unserer Webseite an dich als Kunden. Durch Aufgabe einer Bestellung erklärst du dich mit der Anwendung auf deine Bestellung einverstanden, wenn wir dich im Verlauf des Bestellprozesses auf diese AGB hingewiesen und sie mit der Maus das Kästchen vor „Mit Geltung der AGB bin ich einverstanden“ aktiviert haben.

Alle zwischen dir und uns im Zusammenhang mit dem jeweiligen Dienstleistungsvertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich aus diesen AGB, Ihrer Bestellung und unserer Auftragsbestätigung. Eine gesonderte Speicherung dieser Dokumente (Vertragstext) durch unsere Webseite für dich erfolgt nicht.

Diese AGB gelten ausschließlich. Von dir gestellte, abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir ihrer Geltung ausdrücklich zustimmen. Der Vorrang individueller Abreden (§ 305b BGB) bleibt hiervon unberührt.

Unsere Leistungen

Die wesentlichen Merkmale der von uns angebotenen Dienstleistungen sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote entnimm bitte den einzelnen Produktbeschreibungen im Rahmen unseres Online-Shops. Unsere Angebote sind bis zur Annahme Ihrer Bestellung freibleibend.

Unsere Preise

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung. Alle Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Sprache

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. Die ggf. zusätzlichen Angaben in englischer Sprache dienen der Illustration und sind unverbindlich.

Datenschutz

Unter Umständen werden bei Anbahnung, Abschluss und Abwicklung eines Kaufvertrages sowie ggf. zu Werbezwecken von uns personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt. Insoweit verweisen wir wegen der Einzelheiten auf unsereDatenschutzerklärung.

Zustandekommen des Vertrages

Die Präsentation der Dienstleistungen in unserem Online-Shop stellt noch kein verbindliches Angebot dar, sondern lädt dich zur Abgabe eines Angebots ein. Ein solches verbindliches Angebot, mit uns einen Vertrag abzuschließen, gibst du mit Absendung Ihrer Bestellung ab. Mit der Absendung einer Auftragsbestätigung nehmen wir das Angebot an.

Die Bestellung besteht aus folgenden Schritten:

Im ersten Schritt wählst du die gewünschte/n Dienstleistungen aus und legst diese in den „Warenkorb“. Im Warenkorb kannst du jederzeit die Mengenangaben mit dem Eingabefeld „Anzahl“ anpassen sowie Dienstleistungen entfernen, indem du für die jeweilige Dienstleistung ein Häkchen in dem Kästchen „entfernen“ anwählen. Nach Korrektur der Eingaben klickst du auf die Schaltfläche „Aktualisieren“.

 

Im zweiten Schritt begibst du dich zur „Kasse“. Bist du bereits als Kunde registriert, meldest du dich mit den Zugangsdaten zu deinem Kundenkonto an (E-Mail-Adresse und Passwort). Bist du noch nicht registriert, kannst du ein Kundenkonto anlegen oder als „Gast“ bestellen. Zu diesem Zweck gibst du über eine Eingabemaske deine Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift sowie ggf. abweichender Lieferanschrift ein. Anschließend wählst du die Zahlungsart. Abschließend hast du hiernach die Möglichkeit, sämtliche Angaben noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor du mit Klick auf „zahlungspflichtig bestellen“ die für dich verbindliche Bestellung abgeben. Alternativ kannst du den Vorgang jederzeit durch Schließen des Browserfensters beenden.

 

Im dritten Schritt erhältst du von uns zunächst automatisiert eine Bestellbestätigung per E-Mail, mit der wir dich über den Eingang Ihrer Bestellung informieren. Der Dienstleistungsvertrag kommt erst mit Versand einer Auftragsbestätigung zustande.

 

Mit der Bestellbestätigung übersenden wir dir zugleich diese AGB und ggf. die Pflichtinformationen für Verbraucher bei Fernabsatzgeschäften.

Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt wahlweise per Paypal, Amazon Payments, Sofort-Überweisung oder Kreditkarte.

 

Du bist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unstrittig sind; dies gilt nicht bei der Aufrechnung mit Ansprüchen aus der gesetzlichen Mängelhaftung. Ein Zurückbehaltungsrecht darfst du nur ausüben, wenn der Gegenanspruch auf demselben Vertrag beruht.

Widerrufsrecht für Verbraucher i.S.d. § 13 BGB

Bist du Verbraucher (§ 13 BGB) steht dir bei Bestellungen in unserem Online-Shop ein Widerrufsrecht zu, über das wir dich wie folgt informieren:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab Vertragsschluss.

Um dein Widerrufsrecht auszuüben, musst du uns (Tip Top Agentur UG faschweg 9 21382 brietlingen Tel: ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht kann bei den hier angebotenen Dienstleistungsvertägen vorzeitig erlöschen.

Es erlischt dann, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen wurde, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert, und wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat.

Folgen des Widerrufs

Widerruft der Verbraucher den Dienstleistungsvertrag noch bevor die Dienstleistung vollständig erbracht ist, also zu einem Zeitpunkt, in dem das Widerrufsrecht noch nicht erloschen ist, kann der Unternehmer bei ordnungsgemäß erfolgter Belehrung über das Widerrufsrecht Wertersatz für die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bereits erbrachte Teilleistung verlangen. Der Wertersatz kann aber nur dann verlangt werden, wenn der Verbraucher von dem Unternehmer ausdrücklich verlangt hat, dass dieser mit der Leistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern mit Wohnsitz in der Europäischen Union kann ausnahmsweise auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, wenn es sich um zwingende verbraucherschutzrechtliche Bestimmungen handelt.

Bist du Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der Gerichtsstand Köln. Das gilt ebenso, wenn du keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hast, nach Vertragsabschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. In diesem Fall gilt statt der unwirksamen Bestimmung das Gesetz.